Auf der Suche nach Mystik….am „grünen Hügel“

Ich hab Sie nicht gefunden. Die Mystik am heiligen Ort vieler Festspielfreunde. Über die Musik des großen Meisters, dessen Namen ich hier nicht nenne, kann man sicher streiten, bzw. wird gestritten und diskutiert.

Die Musik ist, zumindest für mich, gewöhnungsbedürftig,  zu bombastisch, aufgeblasen, angefüllt mit Heldenepos, der mir sauer aufstößt. Über Geschmack lässt sich eben nicht streiten.

Ich verachte alles Antisemitische,  umso überraschter war ich, als ich sah, wie offen,  an diesem Ort, mit der Geschichte der Festspiele umgegangen wird. Das ist richtig! DSC_0119DSC_0127DSC_0131

Advertisements

4 Gedanken zu “Auf der Suche nach Mystik….am „grünen Hügel“

  1. Immerhin ist mir kein anderer Komponist bekannt, der ein ähnlich nachhaltig erfolgreiches Geschäftsmodell auf die Beine zu stellen vemochte. Seine Sippe lebt ja bis heute davon – und sicher nicht schlecht. Der Geschäfts- und Familiensinn des Komponisten, dessen Name auch ich hier nicht nennen werden, erreicht damit exakt jene Qualität und Dimension, die der Antisemitismus immer „den Juden“ unterstellt 😉

    Gefällt mir

    • @Dennis: In der Ruhe liegt die Kraft. Stimmt aber, ich lass mir grad Zeit. Bin grade nicht die fleissigste Bloggerin. Liegt ein wenig an den Veränderungen, die die letzte Zeit ins Haus standen. Scheint sich aber positiv einzuspielen. (Ey, diesen Telegrammstil find ich richtig gut!!) In der Kürze liegt die Würze. Würze folgt in Kürze 🙂

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s