Sandra Buchner Zero Pop: Valerie (Amy Winehouse)

Mit guter Laune und Sonnenschein trafen sich meine „Valerie“ und ich vor 2 Wochen zu den Dreharbeiten für das Video Valerie aus dem kürzlich erschienen Mini Album „Zero Pop“ in Kitzingen. Meine Freundin Michaela Kernwein, die in diesem Video als Valerie zu sehen ist, hat sich als äußert „filmogen“ erwiesen! Vollkommen unverkrampft und frei, mit viel Gelächter und Spaß, ging das Filmen fast von selbst.  Viel Spaß auch Euch beim Ansehen.

 

Auch musikalisch haben wir uns wieder mit viel Elan an die Umsetzung dieses Songs gemacht. Als Sänger möchte man sich im Grunde nicht wirklich an Amy Winehouse heranwagen, dafür war Sie einfach zu hervorragend im Ausdruck und hatte überdies eine einmalige Stimme, die man nicht kopieren kann/soll/will. Deswegen habe ich es gar nicht versucht. Wir haben den Song auf unsere Weise interpretiert. Sowohl im Gesang, als auch im Arrangement, dass Dennis Schütze wieder mit viel Liebe zum Detail herausgearbeitet hat. Danke Dennis!

Besetzung wie folgt. Danke an alle Mitwirkenden!
Sandra Buchner: vocals, backing vocals
Dennis Schütze: guitars, keyboards, bass, drum programming

Produced & recorded by Dennis Schütze
http://www.dennisschuetze.de/blog

Mixed & mastered by Jan Hees
http://www.janhees.de

Kamera: Sandra Buchner
Schnitt: Sandra Buchner
https://sandrabuchner.wordpress.com

Valerie: Michaela Kernwein, very good looks

Advertisements

9 Gedanken zu “Sandra Buchner Zero Pop: Valerie (Amy Winehouse)

  1. @Sandra: Sehr gut! Lebendig, persönlich, aber nicht exhibitionistisch. Eine Hommage an die Freundschaft, das Ganze. Deine Stimme ist durchaus ein wenig „winehousig“ – kommt aber gut, weil nicht gekünstelt. Die Bildgestaltung ist enorm gekonnt, man spürt nicht, dass du noch nicht soo viel Erfahrung im Videomachen hast. Deine diesbzgl. Lernkurve ist nahezu beängstigend steil 😉 WEITER SO!

    Gefällt 1 Person

    • Man kann natürlich mit dem was man tut nicht jedermanns Geschmack treffen. Ich habe festgestellt, dass mir dass, was ich da grade mache unheimlich viel Spaß macht. Ich freue mich unheimlich über positives Feedback, denn das ist einfach Nahrung für die Seele! Und jeder, der mit etwas von sich an die Öffentlichkeit geht, wagt auch das persönliche Desaster der Niederlage. Ein zweischneidiges Schwert, diese „Künstlerei“ Danke Stefan! Ich freue mich, dass es dir gefällt!

      Gefällt mir

  2. Ist sehr gut gemacht! Stefans Wertung „enorm gekonnt“ hängt für mich ein wenig zu hoch, das muß ja nicht sein. Hat wahrscheinlich mit „Freundschaft“ zwischen Euch zu tun.
    Das Zunge-rausstrecken hättest Du wegschneiden können, das ist mir.zu gewöhnlich, wird zu oft verwand.

    Insgesamt eine sehr frische, gute Videoarbeit – und natürlich eine fantastische Stimme, die Du besitzt.

    Was Kritik generell angeht: Du möchtest ja ehrlich hören, was der/die andere empfindet und meint?! Oder nicht?
    Kritik kann richtig weh tun, aber wenn man mit dem anderen danach darüber weiter diskutieren kann, warum nicht?
    Der/die andere muß nur weiter machen und nicht einfach nur einen Klecks hinterlassen – und weg ist sie/er.

    In dem Sinne, mach weiter so 🙂

    Gefällt 1 Person

    • @Kopfundgestalt: Was die Kritikfähigkeit angeht, gebe ich dir vollkommen recht. Wer sich mit dem, was er macht an die Öffentlichkeit wagt, muss mit kritischen Worten klar kommen. Ist nicht immer einfach, aber man lernt daraus! Das war es was ich mit meinem vorigen Kommentar ausdrücken wollte. Würde man immer hören, wie toll alles ist, entstünde ja gar kein Ehrgeiz sich zu entwickeln und man würde zwangsläufig im selbstverliebten Süppchen schwimmen. Trotzdem, ist und bleibt, zumindest für mich immer auch erstmal ein hartes Schlucken, bei kritischen Einwürfen, dann kommt der Kopf und dann die Selbstreflektion, das Nachschauen und Überdenken und schlussenlich das Weitermachen mit Freude. Denn wenn man kritisiert wird, heißt das auch, dass sich andere mit dem was man gemacht hat auseinandersetzen! Ich danke dir für deinen Kommentar und dein Interessen! Liebe Grüße

      Gefällt 1 Person

      • Ich habe auch schon harte Kritik einstecken müssen mit meinen Sachen. Was mich dann oft verdutzt hat und schlecht schlafen lassen.
        Oft sind es auch Missverständnisse, die man ausräumen kann, wenn der andere am Ball bleibt. Im Netz sind die meisten aber sofort weg.
        Wenn Du selbst glaubst, etwas gut gemacht zu haben, dann kannst Du darauf bauen. Dann geht es darum, zu verstehen, wieso deine Message nicht richtig ankam.

        Im Singen kenne ich mich ja nicht so aus. Es könnte sich ja jemand z.b. an einer Phrasierung stören. Dann lernt man daraus, daß man vielleicht mit dem Video mitliefert, daß man ganz bewusst so phrasiert hat.

        Oder: In der Musik gibt es ja z.B. auch low-fi, ganz bewusst eingesetzt. Wenn man diese Info nicht mitliefert, muß man sich nicht wundern, daß der Hörer zweifelt.
        In Videos gibt es das auch.

        Gefällt mir

      • Stimmt genau! Ist mir auch schon oft aufgefallen. Grade auch bei Fotos und jetzt bei den Videos. Ich habe da eine bestimmte Absicht und Geschichte verfolgt und für mich ist das total stimmig! Bekommt dann Feedback, merkt man manchmal wie unterschiedlich persönliche Eindrücke sein können. Und das eben niemand in deinen Kopf reinschauen kann. Da hast du recht. Mehr Hintergrundinfo kann da sicher helfen nicht missverstanden zu werden.

        Gefällt 1 Person

      • Bei Makros ist mir das passiert. Ich hatte von Makros kleinste Ausschnitte vergrössiert, um Feinstrukturen zu zeigen. Manchmal ist da einfach nicht alles scharf, naturgemäss.
        Da meinte jemand: „Meine Makros sind immer scharf. Das muß ich mal anmerken, daß Du das offenbar nicht richtig machst.“
        Jetzt schreibe ich immer dazu, wie klein die Objekte in Wirklichkeit sind und wie ich sie genau angefertigt hatte.

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s