Sommerferien

Hallöchen Leute,

hier wird es bis September ein bißchen ruhiger werden. In Bayern sind ja Sommerferien! Das heißt nicht, dass ich mich ins Flugzeug setze und irgendwo Ferien machen, nö, wir bleiben Zuhause. Meine Tochter wird bespaßt mit Ausflügen und Schwimmbad und ich versuche auch ein bißchen vom Homeschooling, Covid 19, Sorgen und Ärger Abstand zu gewinnen.

Musikalisch versuche ich mich in Zukunft wieder an eigenen Klängen.  Ich hab viel gelernt über die Vorbereitung bis hin zur Fertigstellung eines Songs und den vielen, abertausenden von Möglichkeiten, die in Sound- und Effektbänken zu finden sind. Sich neu zu erfinden ist die große Herausforderung dieser Zeit! Ich nehm sie gerne an

Wir hören uns im September….bleibt gesundE3F146A9-2754-4F1C-980F-72BEDB0ED7AD_1_201_a

So klingt Würzburg 2020

Hab ich euch eigentlich schon erzählt von welch großartigem Projekt ich ein kleiner Teil bin?

„So klingt Würzburg 2020“ ist eine feine, kleine Songauswahl verschiedener Würzburger Singer/Songwriter.

Alle Aufnahmen entstanden bei/mit Dennis Schütze, der dieses Projekt auch schon 2016 unter dem Titel „So klingt Würzburg 2016“ ins Leben gerufen hatte. 2016 gab es anlässlich der Veröffentlichung ein kleines Wohnzimmerkonzert bei Dennis Schütze, bei dem einige Künstler ihre Songs im kleinen Kreis, unplugged vorstellen konnten. Das war dieses Jahr, aufgrund der Corona Krise leider nicht möglich.   Zu einigen Songs sind auch Videos entstanden, die links findet ihr unten.

Hört rein, ist fein!

Ab sofort ist das Album „So klingt Würzburg 2020! – Produced, recorded & presented by Dennis Schütze“ auf allen gängigen Download- und Streamingportalen erhältlich (AppleMusic, Amazon, spotify). Es umfasst 20 aktuelle Tracks von Würzburger SängerInnen und hat 75 Min Laufzeit.

 

Die Tracks des Albums „So klingt Würzburg 2020!“ entstanden 2019/20 im Projektstudio von Dennis Schütze. Rec & Mix: Dennis Schütze, Master: Jan Hees.

01. Simon-Philipp Vogel: Nimm mich mit

Simon-Philipp Vogel: voc, git, Dennis Schütze: bvoc, piano, bass, Jan Hees: drums

02. Thilo Hofmann: Never Never (The Assembly)
Thilo Hofmann: voc, all instruments
Video: https://www.youtube.com/watch?v=fzvCYDu1Ts4

03. Sandra Buchner: Rainbow Street
Sandra Buchner: voc, Dennis Schütze: glockenspiel, synth, git, bass, drums
Video: https://www.youtube.com/watch?v=OGHY5hdg8kI

04. Mandy Stöhr: Dancin’ Like Lovers (Mary MacGregor)
Mandy Stöhr: voc, Dennis Schütze: piano

05. Robbie Schätzlein & Sandra Buchner: Running to Stand Still (U2)
Robbie Schätzlein: voc, Sandra Buchner: bvoc, Dennis Schütze: git, resogit, piano, drums
Video: https://www.youtube.com/watch?v=L83TyJEocEk

06. Thilo Hofmann: Veronika, der Lenz ist da
Thilo Hofmann: all vocs
Video: https://www.youtube.com/watch?v=jLXghwsyAdg

07. Sandra Buchner: Not Alone (Patty Griffin)
Sandra Buchner: voc, Dennis Schütze: piano, lap steel, git, bass, drums
Video: https://www.youtube.com/watch?v=_slgBVOf5oI

08. Mandy Stöhr: Come as you are (Nirvana)
Mandy Stöhr: voc, agit, Dennis Schütze: egit, ebass, Jan Hees: drums
Video: https://www.youtube.com/watch?v=84n6R3MjSlk

09. Simon-Philipp Vogel: Aufstehen und Laufen
Simon-Philipp Vogel: voc, agit, Dennis Schütze: bvoc, egit, ebass, Jan Hees: drums

10. Dennis Schütze: I’ve got a Rock ‘n’ Roll Heart (Eric Clapton)
Dennis Schütze: voc, bvoc, resogit, bass, perc

11. Thilo Hofmann & Sandra Buchner: Something Stupid (Sinatra)
Thilo Hofmann: voc, agit, ebass, perc, Sandra Buchner: voc, Dennis Schütze: leadgit
Video: https://www.youtube.com/watch?v=thkXV2PyS4A

12. Mandy Stöhr & Dennis Schütze: Scarborough Fair (Simon & Garfunkel)
Mandy Stöhr: voc, git, Dennis Schütze voc, all instruments
Video: https://www.youtube.com/watch?v=t9hHcOe00H0

13. Sandra Buchner: Reminded Me
Sandra Buchner: voc, bvoc, Dennis Schütze git, synth, strings
Video: https://www.youtube.com/watch?v=ldOxY7vPzVQ

14. Robbie Schätzlein: The Spy (The Doors)
Robbie Schätzlein: voc, Dennis Schütze: resogit, epiano, ebass, perc, loops
Video: https://www.youtube.com/watch?v=DQoNTj8xiUo

15. Simon-Philipp Vogel: Stimme
Simon-Philipp Vogel: voc, git, Dennis Schütze: bvoc, egit, ebass, Jan Hees: drums

16. Mandy Stöhr: Sweet Child O’Mine (Guns ‘n’ Roses)
Mandy Stöhr: voc, git, Dennis Schütze: resogit

17. Sandra Buchner: A New Door (Lenny Kravitz)
Sandra Buchner: voc, Dennis Schütze: agit, piano, melotron, ebass, drums
Video: https://www.youtube.com/watch?v=zt_NpeEMSNQ

18. Dennis Schütze: I wanna dance with somebody (Whitney Houston)
Dennis Schütze: voc, bvoc, agit, synth, 808
Video: https://www.youtube.com/watch?v=jdtZXXTPDYA

19. Thilo Hofmann: When the Party’s Over (Billie Eilish)
Thilo Hofmann: vocs, git, ebass
Video: https://www.youtube.com/watch?v=1VDsE4Hgd9w

20. Dennis Schütze: Guten Abend, gut’ Nacht (Wiegenlied)
Dennis Schütze: voc, git, resogit, bass, perc

Durchlüften

 

Einfach mal weg. Hirn durchlüften, dunkle Gedanken in den Schrank stellen (wenn möglich), Wanderschuhe in den Koffer, Schoki dazu und (Deo nicht vergessen (kleiner Scherz)

Hatte mich mal 3 Tage abgeseilt und bin gut durchgelüftet zurückgekommen. Folgte der Einladung meines Vaters und war mit Kind, Oma, Opa, Schwester, Schwager und Nichte im Bayerischen Wald. Wandern, schlafen, essen, lachen……war gut!

 

 

Eine Frage der Haltung

Was ist Haltung? Eine Meinung haben? Eine bestimmte Körperhaltung einnehmen. Sich ducken oder aufrecht stehen? Eine politische Haltung? Rechts, links, in der Mitte, am Rand, ohne Meinung?

Haltung? Stolz, Trotz, Wut oder Angst?

Oder ist man mit seiner Haltung geboren?
Neigen die einen zum Mut, während die anderen sich lieber verstecken wenns brenzlig wird?
Hat man überhaupt die Wahl, welcher „Haltungstyp“ man ist?
Der Kämpfer, der Verlierer, der ewige Zweite? Der, der es gar nicht erwarten kann die Opferrolle einzunehmen? Der Sonnenscheintyp oder die arme Sau, die immer mit einer dunklen Regenwolke überm Kopf rumläuft? Oder der Duckmäuser, der aus Angst vor der vielbeschworenen Hölle alles mit sich machen lässt?
Wie beeinflussbar ist die Haltung? Ist Pech beeinflussbar, oder ist Pech haben einfach nur Pech gehabt? Und welche Haltung nehme ich dazu ein?

Wieviel hab ich selbst in der Hand oder wieviel ist eben einfach so, wie es ist?

Warum ich mich damit beschäftige? Weil es wichtig ist!
Es echt wichtig, welche Haltung man im Leben zum Leben einnimmt!
Manchmal kann die Haltung, dass glaube ich jedenfalls, entscheidend sein, ob ich auf der Sonnenseite oder unter der dunklen Regenwolke stehe.

Meinungen?

 

Neuste Erkenntnis…

immer freundlich bleiben und lächeln. Nicht weil man dann ein besser Mensch mit Heiligenschein wird, sondern aus einem lebenserhaltenden Trieb heraus. Wer freundlich bleibt, ist auch freundlich zu selbst und ist in der Lage seinen Frieden zu machen.  Schon Goethe stellte fest:

„Lächeln ist die eleganteste Art dem Gegner die Zähe zu zeigen“

Nun hätte dieses Lächeln allerdings wenig mit Frieden zu tun.

Ich möchte meine Zeit nicht mit unguten Gefühlen verschwenden. Zu kostbar! Zu teuer das Soll in das das seelische Bankkonto rutscht! Zu unwichtig im Großen Ganzen!

 

Und ich bekräftige meine Meinung…

Leute die erst Mieten erhöhen, um einem in Zeiten wie diesen wegen fingiertem Eigenbedarf das Mietverhältnis aufzukündigen, nur um noch einen tausender mehr zu machen, obwohl das Konto vor Millionen überläuft, sind Menschen unterster Kategorie. Man sollte sicher für ihre Seele beten, aber es ist einem eigentlich nur nach Kotzen!

Vermutlich ist der Besitz mehrerer Millionen nicht gesund? Jegliches Gefühl von Anstand, Empathie und Hilfsbereitschaft scheint sich bei manchen dieser Leute in einen grauen Panzer hineinzufressen, der alles an Menschlichkeit abwehren muss, um nur keinen Nachteil zu haben oder diese Gefühle liegen tief begraben unter einer aus Geld geteerten Strasse. Man fragt sich, ob es angesichts dieser Feststellung, erstrebenswert sein kann, ebenfalls ein paar Millionen machen zu wollen.

Ich für meinen Teil bin angewidert über ein solches Verhalten. Habe Schwierigkeiten freundlich zu bleiben.

Die große Frage aber ist doch: Wäre es ebenso, wenn man selbst auf der anderen Seite stünde? Wenn man sich selbst sein Müsli mit Geldscheinen anrühren würde. Würde man dann auch zu einem dieser mitleidlosen, habgierigen Wesen mutieren? Würde man auch einen blinden Fleck für die Bedürfnisse anderer auf der Seele haben? Würde man sich abwenden und sich für unantastbar halten, nur weil man mehr Geld hat und es einfach kann?

…..hm……

…..mal Lotto spielen gehen?

 

A hundred left with „Lost“

Irrer Titel gell? Ich freu mich grad wie Bolle!
Ihr wißt ja, dass ich mit meinen Clips so ein bißchen auf YouTube unterwegs bin. Die Clips schneid ich mir  seit 2 Jahren selbst zusammen und wenn ich nicht selbst drehe, was sich oft sehr abenteuerlich gestaltet hat, filmt jetzt (Gottlob) Dennis Schütze. Thx übrigens!!und nochmal thx!
Meistens lieg ich bei meinen Musikclips im 100er Bereich, wenn überhaupt. Das ist ok und immerhin ein minimaler Achtungserfolg, wenn auch kein kommerzieller. (Gerade auch jetzt, wo Auftritte rar geworden sind.)
Natürlich hat das World Wide Web nicht auf mich gewartet;-) Also muss man die YouTube Gemeinde ein bißchen auf sich aufmerksam machen. Zugegeben, dass kann ein täglicher Job sein! Per Tutorial hatte ich mir letztes Jahr mal einige von unendlich vielen Möglichkeiten, bei YouTube aus diesem blinden Fleck, den der „Unbekanntheitsgrad“ mit sich bringt, herauszutreten und überhaupt gesehen zu werden, angesehen(ich liebe Schachtelsätze). Ab und an wende ich auch ein paar dieser Techniken an, bei weitem aber nicht alles was möglich ist, denn dafür hab ich einfach keine Zeit. Die Frage ist ja auch, ob das „nur“ mit Musik, ohne Label im Rücken, heute überhaupt noch möglich ist. Is aber ne andere, längere, kompliziertere Diskussion, die wir gerne mal führen könnten. Bin da immer neugierig, wie andere das sehen.
Doch jetzt zu etwas anderem – stellt euch bitte JETZT mein Grinsegesicht vor:

Nun ist es einem meiner Clips „I Lost a Friend (FINNEAS) gelungen, die 2000er Marke zu erreichen.
Im World Wide Web ist das natürlich ein Staubkorn, aber für mich ein kleiner Achtungserfolg – ich freu mich und….why not?? Immer noch Grinsegesicht 🙂